Einfache Sprache
Kontrast
 
Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseitehandwerk | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Berichte

LZ_Gündlkofen
Bucher Zukunftswerker an der GMS Pfeffenhausen
Bucher Zukunftswerker an der GMS Pfeffenhausen
Von der Theorie in die Praxis

 

 

Bericht zum Regionalen MINT-Tag am 13.01.2024

MINT Tag 13.01.2024 

   MINT Tag 13.01.2024   

 

 

Bauen, Schrauben, Experimentieren: MINT macht es möglich 🔧🧪

   MINT Forum Bayern e.V.  

 

Bundesministerium für Bildung und Forschung zu Besuch am Weltacker Landshut

Freitag, den 21.07.2023

 

Am Freitag, den 21.07.2023 besuchte Herr Dr. Maximilian Müller-Härlin, Referatsleiter für Grundsatzfragen der Digitalisierung, Strategien für die Wissensgesellschaft, Datenlabor des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und Verfasser der Förderrichtlinie „Regionale Cluster für MINT-Bildung für Jugendliche“, das MINT-Cluster „Zukunftswerker – alle Talente MINTnehmen“ an einem MINT-Workshop am Weltacker in Landshut.

 

Der Weltacker in Landshut erstreckt sich auf einer 2000m² Fläche hinter der Hochschule Landshut. Auf einem Weltacker werden auf 2000m2 die weltweit wichtigsten Kulturpflanzen maßstabsgetreu zu ihrer globalen Anbaufläche angebaut. Hier wächst was pro Person für Ernährung, Energie, Kleidung zur Verfügung steht. Der Weltacker Landshut ist Teil des gemeinsamen MINT-Clusters in Landshut und bietet MINT-Workshops im Bereich Ernährung an. Insgesamt bündelt das Projekt 6 Projektpartnern: Stadt Landshut (MINT-Servicestelle), Silicon Vilstal gUG, Nachbarschaftstreff DOM e.V., MINT Forum Bayern e.V., Hochschule Landshut und Weltacker Landshut e.V.

Das Ziel des MINT-Clusters „Zukunftswerker – alle Talente MINTnehmen“ ist es, den Ausbau von außerschulischen MINT-Bildungsangeboten für Kindern und Jugendliche zwischen 10 und 16 Jahren aus Stadt und Landkreis Landshut zu schaffen. Auf der Webseite www.zukunftswerker.la findet man alle MINT-Angebote aus der Region Landshut und können dort direkt gebucht werden.

 

Am Freitag, 21.07.2023 stellten die einzelnen Projektpartner Herrn Dr. Müller-Härlin ihre Projekte und -vorhaben vor. Die einzelnen Projekte des MINT-Clusters Zukunftswerker werden überwiegend durch ehrenamtliche Coaches durchgeführt, diese Thematik trat beim Austausch besonders in den Vordergrund. Das MINT-Cluster „Zukunftswerker – alle Talente MINTnehmen“ möchte zukünftig seine Veranstaltungen noch aktiver für Kinder und Jugendliche in Stadt und Landkreis Landshut anbieten. Eine Zusammenarbeit mit den einzelnen Gemeinden, Schulen und Unternehmen wird angestrebt.

 

MINT Cluster Zukunftswerker beim Weltacker Landshut

von links nach rechts: Klaus Karg (Beisitzer Vorstand Weltacker Landshut e.V.), Christoph Neub (Vertreter im Vorstand MINT Forum Bayern e.V.), Kathy Mühlebach-Sturm (2. Vorsitzende Vorstand Weltacker Landshut e.V.), Dr. Maximilian Müller-Härlin (Referatsleiter für Grundsatzfragen der Digitalisierung, Strategien für die Wissensgesellschaft, Datenlabor des Bundesministeriums für Bildung und Forschung), Brigitte Kellerer-Mikschl (1. Vorsitzende Vorstand Weltacker Landshut e.V.), Claudia Weindl (Stadt Landshut, Bildungsmanagerin), Dr. Georg Ohmayer (Vorstandsvorsitzender MINT Forum Bayern e.V.), Edona Hoti (Stadt Landshut, MINT-Servicestelle), Mascha Sidorova-Spilker (Leitung Nachbarschaftstreff DOM e.V.), Franziska Müller-Härlin (MINT-Expertin)

 

 

Bericht zum Startschuss des MINT-Projekts Zukunftswerker:

https://www.landshut.de/news/jugendbildung/startschuss-fuer-das-projekt-zukunftswerker

 

Bericht zur Auftaktveranstaltung am 29.04.2023:

https://landshut.niederbayerntv.de/mediathek/video/mint-zukunftswerker-in-landshut/